Die Lacroix-Krimis von Alex Lépic

Mag sein, dass mir die bei Kampa erschienenen Lacroix-Krimis von Alex Lépic gerade deswegen so gut gefallen, weil Paris zu den schönsten Städten gehört, die ich besucht habe. Krimi-Liebhabern kann ich die Bücher jedenfalls uneingeschränkt empfehlen. Nicht zu viel Blut und Gewalt, stattdessen unterhaltsam eingestreute kulinarische Feinheiten und interessante Einblicke in die Arrondissements der Stadt. Lépic platziert eine Reinkarnation des guten Maigret im Paris des Jahres 2020.

Ich habe die bislang drei erhältlichen Titel als Hörbuch bei Audible gehört (sehr gut von Felix von Manteuffel gelesen). Wer gerne selbst liest, sollte an den gedruckten Bücher in gleichem Maße seine Freude haben.